Ratschläge für Musizierende, die allgemein gültig sind
(besonders für den Fern-Unterricht):

  • Instrument immer spielbereit halten (nicht einpacken, ev. reinigen und nur mit Tuch abdecken – niemals in die Sonne legen!)
  • Übungsplan erstellen (wann spiele/übe ich was)
  • Stückliste erstellen (durchnummerieren)
  • Stücke regelmäßig wiederholen (heute Stück 1 bis ?, morgen 5 bis ? oder jeder in der Familie nennt eine Zahl auf der Stückliste)
  • Pausen vom Schulunterricht nutzen (wenn der Unterricht zu viel wird, greife ich zum Instrument – wenn auch nur ganz kurz)
  • Neues erarbeiten (das wollte ich schon immer lernen: ev. Lehrer fragen)
  • Langeweile mit Musizieren überbrücken (das 10. Video am Handy wird langsam fad)
  • Ein Stück erfinden und aufnehmen (der Lehrer schreibt’s dann auf)
  • Musiklehre auffrischen (kann auch unterhaltsam sein: Musikrätsel etc.)
    Musikkunde online – derzeit kostenlos: http://www.musikkunde.net/
  • Video- und WhatsApp-Konferenzen mit Freunden der „Musikschul-Unterrichtsklasse“ (gegenseitig vorspielen, Stücke raten, gemeinsam singen, Tipps geben, voneinander lernen)
  • Stücke selbst aufnehmen (Audio, Video)
  • Stücke an Oma, Opa, Verwandte und Freunde senden und sie damit erfreuen (vielleicht gibt’s für jedes fehlerfrei gespielte Stück eine kleine Belohnung)
  • Und als Krönung ein kleines HAUSKONZERT zur Freude aller!

Viel Freude beim Heim-Musizieren wünscht im Namen aller Lehrer Sepp Strunz

P.S.: Für persönliche, „maßgeschneiderte“ Tipps und Hilfe stehen wir auch jenen gerne zur Verfügung,
die nicht an unserer Musikschule Unterricht nehmen: 
Tel.: 03463/3838, Email: info@musikschule-badgams.at